Dipl. Erlebnispädagoge*IN

zrsdfg (3).jpg

Dipl. Erlebnispädagoge*in:

Die Basis dieses Lehrgangs bilden Inhalte und Methoden der Erlebnispädagogik. Gleichzeitig werden aber auch Elemente der Freizeitpädagogik, Waldpädagogik, Sozialpädagogik und Kräuterpädagogik im Lehrgang behandelt.

Wir verzichten bewusst auf reine Fun-Outdoor-Elemente wie Kanufahren, Hochseilgarten und Ähnliches.

Die Ausbildung ist so ausgerichtet, dass du sofort nach abgelegter Prüfung haupt- oder nebenberuflich mit wenig Aufwand in deine neue berufliche Zukunft starten kannst.

Die Ausbildung zum/zur Dipl. Erlebnis- und Freizeitpädagogen*in ist in Österreich noch nicht reglementiert und ersetzt kein Studium (z.B. Sportwissenschaft, Pädagogik). Erlebnispädagogische Trainings setzen aber aufgrund der großen sozialen Verantwortung ein fundiertes Grundwissen voraus. Unser Lehrgang zum/zur Dipl. Erlebnis- und Freizeitpädagogen*in wurde aus der Praxis für die Praxis entwickelt.

Er besteht auf 9 Modulen die eine breite inhaltliche Gestaltung verschiedener Bereiche berücksichtigt.

Eine Ausgewogene Mischung zwischen Theorie und Praxis sichert dir den Transfer in deinen zukünftigen Arbeitsalltag. 

Die Basis dieses Lehrgangs bilden Inhalte und Methoden der Erlebnispädagogik. Gleichzeitig werden aber auch Elemente der Freizeitpädagogik, Waldpädagogik, Sozialpädagogik und Kräuterpädagogik im Lehrgang behandelt.

Wir verzichten bewusst auf reine Fun-Outdoor-Elemente wie Kanufahren, Hochseilgarten und Ähnliches.

Der Erste-Hilfe-Kurs ist Teil der Selbstorganisation und muss mit Abgabe der Diplomarbeit vorgelegt werden.

Die Ausbildung ist so ausgerichtet, dass du sofort nach abgelegter Prüfung haupt- oder nebenberuflich mit wenig Aufwand in deine neue berufliche Zukunft starten kannst.

Ziele des Lehrgangs:

  • Die Befähigung zur Entwicklung und Durchführung von naturorientierten, erlebnispädagogischen Projekten im sozialpädagogischen Kontext

  • Die Abklärung und der Ausbau der eigenen Kompetenzen zur Leitung von erlebnispädagogischen Projekten

  • Das Erweitern bzw. Erwerben von Grundfertigkeiten und Grundfähigkeiten für die erlebnispädagogische Arbeit

  • Das Erweitern und Erwerben der Fertigkeiten und Fähigkeiten der Freizeitpädagogik

  • Du erlernst didaktische, methodische und pädagogische Kernkompetenzen des Teambuildings

  • Du erwirbst Fertigkeiten und Fähigkeiten für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

  • Du bist in der Lage Teamtraining für Firmen, Lehrlinge usw. aufzubereiten und durchzuführen

Teilnahme & Abschlussvoraussetzung:

  • Mindestalter 20 Jahre

  • Freude an der Arbeit mit Menschen

  • Liebe zur Natur

  • Durchschnittlich sportlich und Schwimmkenntnisse

  • Abgeschlossene Schulbildung

  • Mind. 80% Kursanwesenheit

  • 60 Std. Praktikum (Erlebnis- und Freizeitpädagogik)

       (kann von uns besorgt werden)

  • Praktische Prüfung

  • Positive Beurteilung der Diplomarbeit

  • 16 Std. Erste-Hilfe-Kurs / Selbstorganisation

Organisatorisches:

Ausbildungsumfang:

  • 9 Module / Umfang (677 UE Gesamt/ 1 UE 45 min )

  • 277 UE Unterricht

  • 200 UE Selbststudium

  • 200 UE Diplomarbeit​

  •  60 Std. Praktikum (davon 20 UE Peergroup möglich)

Kosten:

Einmalzahlung: € 3470,00

Teilzahlung oder

Modulweise Zahlung möglich

Ausbildungszeiten:

Freitag von 10:00 bis 18:00

Samstag & Sonntag

von 9:00 bis 17:00 Uhr

Methodik:

Theoretische Inputs, praktische Übungen, Einzel & Gruppenübungen, Meditation

Ort:

Die meiste Zeit sind wir in Bleiburg Hotel Jufa 

Ludwig Herbststr. 1 

Bildungskarenz: Aufgrund des Gesamtumfanges ist dieser Lehrgang für eine Bildungskarenz geeignet. Weitere Informationen dazu und eine individuelle Abklärung erhalten Sie auf Anfrage.

Praktikum:

Gleich einen Teil Deiner Investition zurück verdienen!

Das verpflichtende 10-tägig Praktikum  (freie Zeiteinteilung von Kursbeginn bis zur Prüfung) bietet den Vorteil, dass du schon praktische Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, vorweisen kannst. Da dieser Lehrgang ja aus der Praxis entstanden ist und wir von Mai bis Oktober in der Erlebnis- & Freizeitpädagogik und im Team-Training (Schulprojekte, Sommercamps, Familien- & Firmen - Training) tätig sind, kannst Du das Praktikum gerne bei uns machen.

Wenn Du Lust hast kannst du auch gerne mehr Arbeiten.

So hast Du gleich Möglichkeit, dir bei diesem Praktikum einen Teil Deiner Investition zurück zu Verdienen.

Mentaltraining-Institut Persönllichkeit-

Lehrgangs Termine:

Modul 1: Fr. 24.04 - So. 26.04.2021

Modul 2: Fr. 07.05 - So. 09.05.2021

Modul 3: Fr. 21.05 - So. 23.05.2021

Modul 4: Fr. 04.06 - So. 06.06.2021

Modul 5: Fr. 18.06 - So. 20.06.2021

Modul 6: Fr. 16.07 - So. 18.07.2021

Modul 7: Fr. 13.08 - So. 15.08.2021

Modul 8: Fr. 17.09 - So. 19.09.2021

Modul 9: Fr. 15.10 - Sa. 16.10.2021

Lehrinhalte:

  • Grundlagen der Erlebnispädagogik 1  (Erlebnispädagogisches Denken Handeln)

  • Grundlagen der Erlebnis- und Freizeitpädagogik 2  (Methodik, Didaktik, Materialien, Umfeld)

  • Praktische Übungen (vom Leichten zum Schweren / vom Leisen zum Lauten / die Macht der Nacht)

  • Teambuilding in der Praxis, Kommunikations- und Kooperationsübungen

  • Natur pur - der Wald als Raum zur Entspannung, Erholung, Entfaltung

      (Wahrnehmung und Vertrauen, einfache Dinge

       Alltagsgegenstände in der Erlebnispädagogik

  •  Orientierung und mobile Seilaufbauten

  • Trainerkompetenzen Kommunikation, Gruppendynamik, Kreative Konfliktbearbeitung, Planen und Durchführen einer Erlebnispädagogischen Projektwoche, altersgerechtes Anleiten, Reflexion

  • Kreatives in der Erlebnispädagogik

  • Praktikum

       10 Tage Pflichtpraktikum bei freier Zeiteinteilung             von Kursbeginn bis zur Prüfung​. Solltest Du dich           für ein Praktikum bei uns entscheiden kannst du             gerne Tageweise oder Wochenweise arbeiten.               Wenn du Lust und Zeit hast gerne auch mehr                 (natürlich gegen Bezahlung)

Diplomarbeit und praktische Prüfung

Für den  Abschluss zum/zur Erlebnispädagogen*in schreibst du eine Diplomarbeit. Diese sollte mindestens 50 Seiten umfassen und ein selbstgewähltes Thema aus der Erlebnispädagogik behandeln. (Z.B. Erlebnispädagogik und Ihre Auswirkungen auf das Soziale Verhalten von Kindern bis 9 Jahren).

Der Abgabetermin ist eine Woche vor dem Praktischen Prüfungstermin.

Bei der Praktischen Prüfung arbeitest Du im Team.

Die Aufgabe ist es ein Erlebnispädagogisches Teamtraining für einen Tag zu planen, aufzubereiten und durchzuführen. Gerne können Kurs Externe eingeladen werden.